Wilkommen, Gast

Sie sind hier: Sortiment > Autocult > 1:43 > Laurin & Klement FCR, beige
Autocult 01012 Laurin & Klement FCR, beige 1:43

Laurin & Klement FCR, beige

Hersteller:
Autocult
Artikelnummer:
01012
Maßstab:
1:43
Lieferzeit:
1-3 Tage

Preis: 89,90 €

inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb ♡ Merkliste


Achtung!
Dieser Sammlerartikel ist kein Spielzeug im Sinne der Spielzeugrichtlinien.
Nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet!

Beschreibung

Im Sarg zum Sieg

Mit dem Modell Voiturette A begann die vierrädrige Ära der Firma Laurin & Klement, das im April 1905 erstmals angeboten wurde. Im Zuge dieser Entwicklung wuchs auch das Interesse an Sportveranstaltungen.

1907 entwickelten die Techniker einen Rennwagen, dessen Fahrwerk aus U-Stahlprofilen bestand, die miteinander vernietet waren. Ein 2,4 Liter großer Viertaktmotor beschleunigte den Wagen auf knapp 90 km/h. Getauft wurde der Rennwagen auf das Kürzel FC. In diese Ära des sportlichen Engagements erwies sich die Anstellung des jungen deutschen Konstrukteurs Otto Hieronimus binnen kurzer Zeit bereits als ganz großer Glücksgriff. Mit seinem Sieg 1908 beim Langestreckenrennen von St. Petersburg nach Moskau und einer Rekordmarke auf der Brooklandsbahn in England zeigte er sein außergewöhnliches Fahrtalent und sorgte gleichzeitig dafür, dass sich der Name Laurin & Klement auch in Sportkreisen etablierte. Doch trotz der Erfolge sah Otto Hieronimus im FC-Rennwagen Verbesserungsmöglichkeiten. Unter seiner maßgebenden Regie wurde der FC verbessert, was hauptsächlich durch den Einbau eines wesentlich stärkeren Motors geschah. Statt des 2,4 Liter großen Motors wurde ein oben gesteuerter, Wasser gekühlter Viertakter mit exakt 5.672 cm³ konstruiert, der für die damalige Zeit beachtliche 100 PS entwickelte. Soweit bekannt ist, wurde der Antrieb der Hinterradachse per Kardanwelle sowie das Fahrwerk vom Vorgängertyp beibehalten. Der Nachfolger des FC wurde mit dem Kürzel FCR versehen und stand ab 1909 an den Startlinien. Durch die hohe PS-Leistung erreichte der Wagen eine Höchstgeschwindigkeit von annähernd 130 km/h - dies galt damals als absoluter Spitzenwert.

Neben dem erfolgreichen Konstrukteur Otto Hieronimus selbst gab es einen zweiten Fahrer, der den FCR zum Erfolg steuerte: Graf Alexander „Sascha“ Kolowrat-Krakowský. Hieronimus, der `Graf` und Paul Draskovich bildeten das erfolgreiche Werksteam von Laurin & Klement und brachten beispielsweise von der `Alpenfahrt` jeweils eine Goldmedaille mit nach Hause.

Ähnliche Artikel

Kontakt

Telefon
(+49) 9941 90260

E-Mail
info@mimoma.com

Anschrift
Miniatur Modell Markt
Hauser Str. 47, 93444 Bad Kötzting

powered by nStore-eCommerce-Technology